Presse

08. Februar 2018

Maritimes Cluster Norddeutschland gründet neue Fachgruppe Maritime Sicherheit

Norddeutschland, 8. Februar 2018 – Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) hat die neue Fachgruppe „Maritime Sicherheit“ gegründet. Ziel dieser Fachgruppe ist es unter anderem Themen und zukünftige Hotspots im Bereich maritime Sicherheit zu identifizieren sowie innovative Projekte zu initiieren. Die Fachgruppe ergänzt damit bestehende Programme und Projekte anderer Institutionen und Verbände und möchte die branchenübergreifende Vernetzung und Kooperationen zwischen den einzelnen Akteuren fördern. Die Gründungsversammlung und die Wahl der Fachgruppenleitung fand am 29. Januar 2018 im Kontext der MCN-Veranstaltung Maritime Sicherheit statt, zu der rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Rostock gekommen waren.

Themen der zivilen maritimen Sicherheit gewinnen zunehmend an Bedeutung. Dies betrifft nicht nur Schiffe, Verkehrswege, Häfen und die transportierten Güter oder Passagiere, sondern auch die in diesen Bereichen arbeitenden Menschen. Auf die Herausforderungen reagieren die Beteiligten bereits heute sehr sensibel mit neuen maritimen Sicherheitskonzepten, verbesserten Standards, innovativen Produkten und digitalen Lösungen in allen Bereichen, unter anderem im Schiffbau, der Zulieferindustrie oder im Reedereibetrieb. „Der Austausch zwischen den verschiedenen Segmenten und Akteuren ist wichtiger denn je“, meint Dr. Falk von Seck, Geschäftsstellenleiter des MCN in Mecklenburg-Vorpommern. Nur so können Risiken weiter vermindert, neue Technologien und Produkte entwickelt und branchenübergreifend nutzbar gemacht sowie zusätzlich die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gestärkt werden.

„Mit der rasanten Entwicklung der Schiffsgrößen in der Containerschifffahrt, aber auch in der Kreuzschifffahrt, rücken neue Anforderungen an Sicherheitskonzepte, Rettungsmittel und Rettungstechnologien in den Blickpunkt“, betonte Hans-Werner Monsees, Leiter des Havariekommandos, Gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Küstenländer, bei der Veranstaltung Maritime Sicherheit.

Mit den Risiken und Gefahren aus den Megatrends in der Schifffahrt wird sich auch die neue MCN-Fachgruppe Maritime Sicherheit beschäftigen. Weitere Arbeitsschwerpunkte der Fachgruppe wählten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kontext der Gründungsveranstaltung, darunter Themen wie: Integrierter Betrieb von Land & See, Mensch-Maschine Interaktion, Schutz maritimer Infrastruktur, Havariemanagement, Akut- und Notfallmedizin sowie Qualifikations- und Schulungskonzepte.

Die Fachgruppe Maritime Sicherheit zählt derzeit 60 Mitglieder, nimmt Anfang März ihre Arbeit auf und steht allen interessierten Unternehmen offen, die in diesem Bereich tätig sind. Weitere Informationen zur Fachgruppe und zur Teilnahme erhalten Sie von:

Franziska Teichert, Geschäftsstelle Mecklenburg-Vorpommern
mv@maritimes-cluster.de
0381 338-181

 

2.776 Zeichen

 

Pressekontakt
Sandra Rudel, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
040 227019-498, sandra.rudel@maritimes-cluster.de

Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.
Wexstraße 7
20355 Hamburg
www.maritimes-cluster.de

 

Über das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN e. V.)

Das Maritime Cluster Norddeutschland fördert und stärkt die Zusammenarbeit in der norddeutschen maritimen Branche. Es verschafft der maritimen Wirtschaft eine Stimme, ermöglicht Plattformen des Dialogs der Akteure untereinander und fördert Schnittstellen zu anderen Branchen. Mit Geschäftsstellen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ist das MCN präsent und kooperiert mit den Akteuren vor Ort. Es unterstützt unter anderem bei der Suche nach Innovationspartnern, berät zu Fördermitteln und vermittelt Kontakte in die maritime Branche. Rund 290 Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind Mitglied im MCN. Insgesamt neun Fachgruppen koordiniert das MCN zu den Themen Maritime IKT, Maritimes Recht, Maritime Sicherheit, Maritime Wirtschaft Offshore Wind, Personal und Qualifizierung, Schiffseffizienz, Unterwasserkommunikation, Cluster-Funk sowie Yacht- und Bootsbau.
Das Maritime Cluster Norddeutschland wurde 2011 gegründet. Zunächst arbeiteten die Länder Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in dem länderübergreifenden Cluster zusammen, im September 2014 kamen auch Bremen und Mecklenburg-Vorpommern hinzu. Seit Anfang 2017 agiert das MCN als Verein.

Pressekontakt

Sie möchten einen Beitrag zum Thema maritime Wirtschaft in Norddeutschland verfassen und suchen nach kompetenten Gesprächspartnern? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Wir vermitteln Ihnen Experten aus unserem maritimen Cluster.

Gerne nehmen wir Sie zudem in unseren Presseverteiler auf. Schreiben Sie hierzu bitte eine E-Mail an sandra.rudel@maritimes-cluster.de.

Sandra Rudel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 40 - 227019-498
sandra.rudel@maritimes-cluster.de