MCN Cup - Maritime Innovationen aus dem Norden 

Die digitale Transformation ist ein wesentlicher Treiber auf dem langen Weg zur emissionsfreien Schifffahrt, zum CO2-neutralen Hafenbetrieb und zu einer nachhaltigen maritimen Wirtschaft insgesamt. Dieser Weg beginnt mit kleinen innovativen Schritten, die das Maritime Cluster Norddeutschland anhand des MCN Cup 2021 auszeichnen möchte.

In vier Preiskategorien wird der MCN e. V. mit dem erstmalig im Jahr 2021 ausgelobten MCN Cup spannende Innovationsansätze seiner Mitglieder aus Wissenschaft und Wirtschaft prämieren. Dabei soll ein besonderer Schwerpunkt auf den Chancen und Potenzialen der Nachhaltigkeit entlang der kompletten maritimen Wertschöpfungskette liegen. Die Bewerbungsphase startet am 25. März 2021 und endet am 31. Juli 2021. Bewerben können sich alle Mitglieder des MCN e. V. sowie Nichtmitglieder, falls sie Teil eines Projektkonsortiums sind, dem mindestens ein Mitglied des MCN e. V. angehört.

Im Fokus stehen in diesem Jahr nachhaltige Produkte, Dienstleistungen sowie Ansätze für neue Geschäftsmodelle, Start-ups und neue Formen der Zusammenarbeit.

Der MCN Cup soll dazu beitragen, alle Arten von ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen innovativen Lösungen anzuregen und damit den Transformationsprozess der maritimen Wirtschaft sowie den innovativen Technologietransfer zu beschleunigen.

Die folgenden Preiskategorien mit den dazugehörigen Fragestellungen werden ausgelobt:

A. Wie lassen sich Bestandsschiffe nachhaltiger betreiben?

► B. Wie lassen sich Häfen und die maritime Logistik nachhaltiger gestalten?

C. Wie lassen sich die weiteren maritimen Branchen nachhaltiger gestalten?

Sonderkategorie "MCN Junior Cup"

D. Wie wird sich die maritime Wirtschaft verändert haben, wenn Sie 50 Jahre alt sind?

 

Die Preisträger erhalten eine einzigartige Trophäe und ein Jahr lang eine kostenfreie Mitgliedschaft im MCN e. V. sowie kostenlosen Eintritt zu allen Veranstaltungen des MCN e. V.  Außerdem werden die Preisträger*innen für den MCN-Newsletter interviewt. 

Die allgemeinen Teilnahmebedingungen mit allen Anforderungen in den einzelnen Preiskategorien finden Sie unten. Bitte lesen Sie sich diese aufmerksam durch. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen & Bewerbungsverfahren

1. Teilnahmebedingungen allgemein 

1.1 Der Maritime Cluster Norddeutschland e. V. (MCN) ist Organisator des MCN Cups und verantwortlich für die Umsetzung der Veranstaltung. 

1.2 Eine unabhängige Jury wählt die Nominierten und Preisträger*innen in eigener Verantwortung aus und begründet ihre Auswahlentscheidung gegenüber dem Vorstand. Der Vorstand beschließt über die Preisträger*innen und die Laudator*innen für den Festakt anlässlich der Verleihung. Bewertet werden nur rechtzeitig eingereichte Bewerbungen, die die Bewerbungskriterien erfüllen. Die Entscheidung der Jury/des Vorstandes ist bindend; alle Teilnehmer*innen des MCN Cups stimmen zu, diese Entscheidung zu akzeptieren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

1.3 Bis zur Preisverleihung werden alle technischen und kaufmännischen Details der Bewerbungen vom MCN und der Jury vertraulich behandelt. Während und nach der Preisverleihung dürfen technische und kaufmännische Details von Bewerbungen veröffentlicht werden, sofern sie mit eingereicht wurden. Durch das Übermitteln einer Bewerbung stimmt der/die Bewerber*in zu, dass das MCN und der Medienpartner der Preisverleihung das Recht haben, folgende Informationen bereits vor der MCN Cup Preisverleihung zur Veröffentlichung und für Werbemaßnahmen wie Drucke, Veröffentlichungen, Aufsteller, Filmaufnahmen zu nutzen: Name des/der Bewerbers/Bewerberin, Logo(s), Handelsname(n), Handelsmarke(n), Bewerbungstitel, Kurzbeschreibung, übermittelte PR-Fotos oder Grafiken. 

1.4 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmer*innen des MCN Cups willigen ein, zu keiner Zeit, weder vor, während oder nach dem Preiswettbewerb rechtliche Schritte gegen den Organisator MCN, die Jury und den Medienpartner intern oder extern betreffend der Auswahl der Bewerbungen, Jury oder andere Entscheidungen, den MCN Cup betreffend einzuleiten. Jede*r Bewerber*in beim MCN Cup hat eigenverantwortlich dafür Sorge zu tragen, dass die von ihm/ihr zur Verfügung gestellten Materialien keine Patent-/Schutzrechte oder Rechte geistigen Eigentums einer anderen Person, eines Unternehmens oder einer Institution verletzen. Die Organisatoren*innen und die Jury des MCN Cups sind bei Verletzung dieser Verpflichtung durch den/die Bewerber*in von jeder Haftung für Schäden jeglicher Art ausgeschlossen. Sollten bei einem/einer Bewerber*in bzw. Preisträger*in Rechtsverletzungen vorliegen, die erst nach der Preisverleihung bekannt werden, wird ihm/ihr sein/ihr Preis aberkannt und er/sie hat seinen/ihren Preis zurückzugeben. 

1.5 Alle als Bewerber*in beim MCN Cup teilnehmenden Unternehmen, Personen und Institutionen müssen nachweislich ihren Sitz in Deutschland haben. 

1.6 Preisträger*innen haben das Recht, in PR- und Werbemaßnahmen, Briefpapier und weiteren Dokumenten zur Veröffentlichung anzugeben, dass sie Preisträger*in des MCN Cups sind. Dazu müssen sie das MCN Cup-Logo und das Jahr, in dem sie Preisträger*in waren, angeben. 

1.7 In jeder der drei (3) Preiskategorien sowie in der Zusatzkategorie „Junior Cup“ wird nur ein (1) erster Preis verliehen, vorausgesetzt, es gab mindestens drei (3) Bewerber*innen pro Kategorie. Die Auszeichnung beinhaltet ein Zertifikat sowie einen Pokal. Darüber hinaus erhalten die Preisträger*innen ein Jahr lang eine kostenfreie Mitgliedschaft im MCN e. V. sowie kostenlosen Eintritt zu allen Veranstaltungen des MCN e. V. Außerdem erhalten die Preisträger*innen die Möglichkeit, im Rahmen des MCN Cup öffentlichkeitswirksam durch das MCN unterstützt zu werden. Sollten mehrere Mitgliedsunternehmen gemeinsam eine Bewerbung einreichen und gewinnen, kann der Preis der kostenlosen Mitgliedschaft nur für ein Unternehmen geltend gemacht werden. Die Unternehmen haben sich darauf im Vorfeld der Gewinnbekanntgabe zu einigen. Alle in der Bewerbung genannten Einreichenden erhalten ein Jahr lang kostenlose Eintritt zu allen Veranstaltungen des MCN e. V.

1.8 Sollte es in einer oder mehreren Preiskategorien mindestens drei (3) Bewerbungen geben, dabei aber keine der Bewerbungen mehr als die Hälfte der möglichen Punktezahl erreichen, muss der Preis für diese Kategorie nicht vergeben werden. 

1.9 Alle Nominierten und finalen Preisträger*innen werden rechtzeitig vom MCN zur Preisverleihung des MCN Cups eingeladen (Details siehe “Bewerbungsfrist und Zeitplan“). Alle Nominierten werden gebeten, schnellstmöglich auf Grundlage einer Präsentationsvorlage des MCN drei Folien über die wichtigsten Merkmale Ihrer Bewerbung an das MCN zu übermitteln. Diese Anlieferung ist Basis für die Präsentationen während der Preisverleihung des MCN Cups. Die finalen Preisträger*innen werden erst bei der Preisverleihung öffentlich bekanntgegeben. Preisträger*innen sind der Verschwiegenheit verpflichtet und dürfen ihre Ernennung erst während und nach der Preisverleihung bekannt geben. 

1.10 Alle Teilnehmer*innen müssen den Teilnahmebedingungen der Preisverleihung des MCN Cups ausdrücklich zustimmen. Die Zustimmung erfolgt zusammen mit der Bewerbung auf der Veranstaltungswebsite www.maritimes-cluster.de. Von den Nominierten und Preisträger*innen muss ggf. auf Anfrage des MCN eine unterzeichnete schriftliche Einverständniserklärung (als eingescanntes Original oder postalisch übermitteltes Original) eingereicht werden. 

 

2. Bewerbungsfrist und Zeitplan 

Damit eine Bewerbung zum MCN Cup berücksichtigt werden kann, muss die Bewerbungsfrist des jeweiligen Kalenderjahres beachtet werden. Zu spät eingereichte Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden. 

MCN Cup 2021 

Der Einsendeschluss der Bewerbungen für alle Kategorien endet am 31.07.2021, 16:00 Uhr (MEZ)

Die Preisträger*innen werden im November 2021 auf der Preisverlehung bekannt gegeben und vom Maritimen Cluster Norddeutschland e. V. veröffentlicht. 

25. März 2021 
Beginn des Bewerbungszeitraumes 2021 und Freischaltung des Webinterface zur Online-Bewerbung: www.maritimes-cluster.de 

31. Juli 2021 
Einsendeschluss der Bewerbungen für alle Preiskategorien um 16:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) 

23. November 2021 
MCN Cup 2021 Preisverleihung 

Preisträger sollten am 23. November 2021 bei der Preisverleihung im Großraum Hamburg anwesend sein. 

 

3. Kategorien 

Der MCN Cup 2021 möchte einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt auf Chancen und Potentiale der Nachhaltigkeit entlang der kompletten maritimen Wertschöpfungskette legen. Die digitale Transformation ist ein wesentlicher Treiber auf dem langen Weg zur klimaneutralen Schifffahrt, zum CO2-neutralen Hafenbetrieb und zu einer nachhaltigen maritimen Wirtschaft insgesamt. Dieser Weg beginnt mit kleinen innovativen Schritten, die der MCN Cup in seiner ersten Ausgabe 2021 adressieren möchte. In den folgenden Preiskategorien werden Innovationen gesucht: 

A. Wie lassen sich Bestandsschiffe nachhaltiger betreiben?

B. Wie lassen sich Häfen und die maritime Logistik nachhaltiger gestalten?

C. Wie lassen sich die weiteren maritimen Branchen nachhaltiger gestalten?

D. In einer Sonderkategorie wird ein „MCN Junior Cup“ verliehen. Hier werden Studierende und Auszubildende aufgefordert, ein Zukunftsbild der maritimen Branche zu „zeichnen“: Wie wird sich die maritime Wirtschaft verändert haben, wenn Sie 50 Jahre alt sind?

 

4. Teilnahmebedingungen Kategorien A-C 

4.1 Alle Unternehmen, Wissenschaftler, Universitäten, Institute oder einzelne natürliche Personen mit Bezug zur maritimen Branche, die Mitglied im MCN sind, können eine Bewerbung für die Preiskategorien A-C einreichen. Sollte ein Konsortium eine Bewerbung einreichen, muss mindestens eine beteiligte Partei Mitglied im MCN sein. 

4.2 In den Kategorien A-C möchte das MCN spannende Innovationen prämieren, die nachhaltige Produkte oder Dienstleistungen adressieren, Ansätze für neue Geschäftsmodelle oder Start-ups skizzieren oder neue Formen der Zusammenarbeit beschreiben. Eine Bewerbung muss eindeutig einer der Preiskategorien A-C zugeordnet werden. 

4.3 Die gleiche Bewerbung kann nicht mehrmals eingereicht werden (sie kann nicht für mehrere Preiskategorien eingereicht werden und sie kann nicht in Folgejahren eingereicht werden) ohne nachweisliche Veränderungen aufzuzeigen. 

4.4 Die Bewertungskriterien für die Kategorien A-C umfassen: 

- Innovationsgrad 
- Nachhaltigkeit 
- Reifegrad 
- Marktpotenzial 

 

5. Teilnahmebedingungen Kategorie D (Junior Cup) 

5.1 Alle Studierenden und Auszubildenden, die einem MCN-Mitglied angehören, können eine Bewerbung für die Kategorie D einreichen. Sollte sich ein Konsortium bewerben, muss mindestens eine beteiligte Partei Mitglied im MCN sein. 

5.2 Die Bewertungskriterien für die Kategorie D umfassen: 

- Kreativität 
- Innovationskraft (Zukunftsorientierung/ Neuartigkeit/ Vision/ Zielorientierung) 
- Realisierbarkeit 

 

6. Teilnahmebedingungen Aufbau und Inhalt der Bewerbung 

6.1. Formale Anforderungen an die Bewerbung sind: 

- Bewerber*innen auf die Kategorie A-C müssen Mitglieder des MCN sein. 
- Bewerber*innen für den Junior Cup (Kategorie D) müssen Studierende oder Auszubildende bei einem MCN-Mitglied sein. 

6.2 Die Bewerbung muss vollständig auf Deutsch im Webinterface auf dieser Website ausgefüllt und hochgeladen werden.

Vorgaben zur maximalen Text-Zeichenzahl sind als Informationen unter den Formularabschnitten des Webinterface zu finden.

6.3 Alle Bewerbungen für die Kategorien A, B und C müssen zwingend Folgendes enthalten: 

- Preiskategorie 
- Name Unternehmen/Universität/Institut/Einrichtung 
- Name des Bewerbers/der Bewerberin 
- Bewerbungstitel 
- Kurzbeschreibung (max. 1000 Zeichen) 
- Nutzenbeschreibung 
- Foto der/des Verfassenden 
- Zwei druckfähige Fotos/Grafiken des Produktes/Projektes (unter Angabe der Bildrechte) 
- Einverständniserklärung 

6.3 Alle Bewerbungen für die Kategorie D müssen zwingend Folgendes enthalten:  

- Preiskategorie 
- Name Unternehmen/Universität/Institut/Einrichtung 
- Name des Bewerbers/der Bewerberin 
- Bewerbungstitel 
- Kurzbeschreibung 
- Nutzenbeschreibung 
- Foto der/des Verfassenden 
- Zwei druckfähige Fotos/Grafiken des Produktes/Projektes (unter Angabe der Bildrechte) 
- Einverständniserklärung 

6.4 Die Bewerbung muss vom/von der Bewerber*in zu Beginn deutlich als eine Bewerbung zu der Preiskategorie A, B, C oder D klassifiziert sein. 

6.5 Eine Bewerbung kann nur für eine (1) Preiskategorie eingereicht werden. Bewerbungen sollten deutlich einem (1) Unternehmen, einer Universität oder einer Person zuordenbar sein. Bei Personengruppen sind Kooperationspartner des Bewerbers entsprechend separat als Partner im Webinterface zu benennen. 

6.6 Wichtige Zusatzinformationen für eine Bewerbung wie Zeichnungen, Grafiken, Fotos oder PDFs müssen digital ebenfalls eingereicht werden. Für PR-/Marketing-Zwecke muss zu jeder Bewerbung ein Foto der/des Verfassenden und zwei druckfähige Fotos/Grafiken des Produktes/Projektes (PNG/JPG-Format/ 300 dpi / 1 x Hochformat / 1 x Querformat) unter Angabe der Bildrechte und (nur wenn gegeben) ein Firmen-/Instituts-Logo hochgeladen werden. Sie erklären sich beim Übermitteln der Daten bereit, diese dem MCN zur Veröffentlichung im Rahmen des MCN Cups bereitzustellen. 

6.7 In der Bewerbung kommt der Nutzenbeschreibung eine besondere Bedeutung zu. Bewerber*innen sollten deutlich herausarbeiten, warum die erarbeitete Lösung gegenüber anderen einzigartig ist; also was die Alleinstellungsmerkmale sind. Zusätzlich sollten Bewerber*innen den aktuellen Stand der Technik und das Marktumfeld ihrer Lösung darstellen. Sollten diese vergleichenden Informationen nicht gegeben sein, kann die Bewerbung zunächst nicht die volle Punktzahl erreichen, da eine relative Bewertung nicht möglich ist. Sollte es keine vergleichbare Lösung geben, ist darzustellen, im Rahmen welcher Quellen man zu diesem Ergebnis gelangt ist, dann kann die volle Punktzahl gewährt werden. Die Nutzenbeschreibung zur Bewerbung sollte u.a. die folgenden Fragen beantworten: 

Welches signifikante Potential zur Steigerung der Nachhaltigkeit in der jeweiligen Preiskategorie weist Ihre Lösung auf? Welche Endverbraucher*innen oder Kundenvorteile bietet Ihre Lösung? Was sind grundlegende technische Spezifikationen Ihrer Lösung? Welchen technischen Durchbruch stellt Ihre Lösung dar und oder was sind die wirtschaftlichen Vorteile Ihrer Lösung? Was macht diese Lösung so einzigartig? 

6.8 Die unterschriebene Einverständniserklärung muss auf Anfrage des MCN als eingescanntes Original bereitgestellt werden. 

Die Teilnahmebedingungen als PDF

 

Bewerbungsformular

Bitte füllen Sie die Felder unten möglichst vollständig aus. Felder, die mit einem Stern (*) versehen sind, gelten als Pflichtangaben. Die Bewerbung kann nur für eine der Kategorien eingereicht werden!
Der Einsendeschluss der Bewerbungen für alle Kategorien endet am 31.07.2021, 16:00 Uhr (MEZ).

Sie sollten unbedingt die gesamten Teilnahmebedingungen durchlesen. Dies hilft Ihnen beim Zusammentragen der notwendigen Informationen und beim Ausfüllen des Formulars. Es gibt keine Möglichkeit zum Zwischenspeichern und nachträglichen Ändern Ihrer Bewerbung. Sollten Sie Änderungen vornehmen wollen, muss eine Neueingabe erfolgen.

Sollten Sie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich gerne an:
Kristin Bube, Zentrales Clustermanagement, kristin.bube@maritimes-cluster.de+49 40 227019-498

Informationen zum Bewerber*in
Weitere beteiligte Personen
Angaben zur Innovation
Uploads
Für jede einzelne Datei besteht eine maximal zulässige Dateigröße von 2.0 MB.
Texte sind als PDF, Bilder wahlweise auch als JPG oder PNG zulässig.
Die Ausführliche Beschreibung bitte inkl. Nutzenbeschreibung und nicht umfangreicher als 10 Seiten.

Ausführliche Beschreibung*

Druckfähige Fotos/Grafiken zum Projekt/Produkt*

Foto der/des Verfassenden*

Einverständniserklärung*
Einwilligung*
Datenschutzerklärung*

Unsere Fachjury 2021

Vita

Since 2010 Founder and Partner - Auerbach Schifffahrt GmbH & Co. KG 
Since 2020 Founding Partner – Flagship Founders 
2016-2017 Managing Director (COO) – Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG 
2007-2010 Managing Director – Ernst Russ (Far East) Shipping Services GmbH (Shanghai) 
2005-2007 Management Trainee – Ernst Russ GmbH & Co. KG 


Prof. Dr.-Ing. Axel Hahn

OFFIS e. V.

Vita

Axel Hahn leitet die Abteilung Systemanalyse und –optimierung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Er ist Mitglied im Vorstand des OFFIS – Institut für Informatik. Im OFFIS koordiniert er die Forschung zu maritimen Transportsystemen insbesondere zur Digtalisierung und Vertrauenswürdigkeit hochautomatisierter und autonomer Systeme.


Vita

Dr. -Ing. Steffen Knodt, seit 2020 am Fraunhofer IGD am Ocean Technology Campus in Rostock als Leiter des Leistungszentrums Sustainable Subsea Solutions. Zuvor war Dr. Knodt international in der maritimen Industrie für Technologie & Innovation und den Aufbau von mehreren Accelerator-Programmen verantwortlich. Dr. Knodt ist zudem Mitglied des deutschen Komitees zur UN Dekade der Ozeanforschung für nachhaltige Entwicklung und unterstützt Startups als Mentor.


Matthias Wiese

Siemens Energy AG

Vita

Matthias Wiese ist als Director Strategy & Innovation Marine bei der Siemens Energy AG verantwortlich für Forschungs- und Innovations Vorhaben mit dem Fokus auf effiziente und umweltfreundliche elektrische Schiffsantriebe. Der Maschinenbau-Ing. ist spezialisiert auf Energie und Emissionen und war mehr als 10 Jahre für die Klassifikationsgesellschaft DNV GL tätig. Er leitete außerdem die Geschäftsstelle des Maritimen Clusters Norddeutschland e. V. in Schleswig-Holstein.

Christian Cammin

Julius Marine GmbH

Vita

Seit 11 Jahren im Bereich der maritimen Wirtschaft
(Schifffahrtszeichen)-Studium der Betriebswirtschaftslehre (Bachelor / Master) in Wismar
Geschäftsführer Julius Marine GmbH in Rostock
2. Vorsitzender im Maritimen Cluster Norddeutschland


Vita

Robert Howe was born in 1962. He graduated with a master of science in civil engineering from TU Braunschweig (the Brunswick Institute of Technology) in Germany in 1992.
Mr. Howe started his career working for the German building and construction company Philip Holzmann AG in Hannover for around 10 years. In 2002 he changed employment to the German building and construction company Ed. Züblin AG in Bremen and Hamburg.
Mr. Howe joined bremenports Ltd., the public owned Ports Management Company of the State of Bremen, as Managing Director since 2012.


Heiko Landahl-Gette

German Naval Yards Kiel GmbH

Vita

Seit Anfang 2016 als Director Corporate Affairs für GERMAN NAVAL YARDS in Berlin und Kiel tätig. In dieser Funktion Netzwerker und Kommunikator in der maritimen Branche, Verbänden, Vereinen und der Bundes- und Landespolitik. Als Berufs- und Betriebspädagoge im MCN-Cup mit besonderem Augenmerk auf den „Junior Cup“.



Medienpartner