30. Oktober 2020

Produktiver Austausch beim virtuellen BarCamp der AG „Grünes Methanol für die Schifffahrt“

Am 27. Oktober fand sich die Arbeitsgruppe „Grünes Methanol für die Schifffahrt“ unter Beteiligung der Geschäftsstellen des Maritimen Clusters Norddeutschland (MCN) aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu einem virtuellen BarCamp zusammen.
Ziel der Veranstaltung war die Konkretisierung der weiteren Zusammenarbeit innerhalb der Arbeitsgruppe, um die vielfältigen Themenbereiche, die im Zusammenhang mit „Grünem Methanol“ stehen, lösungsorientiert und effizient angehen zu können. Dafür wurden den rund 30 geladenen Teilnehmenden virtuelle Räume zur Verfügung gestellt, in denen, zusammen mit der Moderatorin, Kerstin Broocks, CEO bei dem MCN-Mitglied guideLine, insgesamt fünf Themen intensiv diskutiert wurden.

Dabei kristallisierte sich ein starkes Interesse an den Themen „Wirtschaftlichkeit“ und „Herstellungsmethoden“ heraus. Aber auch Fragestellungen bezüglich der motorischen Nutzung von grünem Methanol, der technischen Umrüstung von Schiffen, der Reinheit von CO2 und H2 sowie zur Infrastruktur, Logistik und Vertrieb, wurden näher beleuchtet und geschärft. Dieses Vorgehen mündete in vielen Erkenntnissen, aus denen sich Schritte und Aufgaben für die weitere Planung der Arbeitsgruppe ableiten ließen, wie beispielsweise die Einbindung weiterer spezifischer Akteure und die Planung konkreter Projekte.

Ein weiteres Ergebnis des BarCamps ist es, einige Fragestellungen, aufgrund ihrer Komplexität im Rahmen von „Unterarbeitsgruppen“ weiter zu bearbeiten.

 

Pressekontakt
Kristin Bube, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
040 227019-498, kristin.bube@maritimes-cluster.de

Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.
Wexstraße 7
20355 Hamburg
www.maritimes-cluster.de

 

Über das Maritime Cluster Norddeutschland

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) fördert und stärkt die Zusammenarbeit in der norddeutschen maritimen Branche. Es ermöglicht Plattformen des Dialogs der Akteure untereinander und fördert Innovation und Schnittstellen zu anderen Branchen. Mit Geschäftsstellen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ist das MCN präsent und kooperiert mit den Akteuren vor Ort. Es unterstützt unter anderem bei der Suche nach Innovationspartnern, informiert zu Förderprogrammen und vermittelt Kontakte in die maritime Branche. Mehr als 350 Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind Mitglied im MCN. Insgesamt zehn Fachgruppen koordiniert das MCN zu den Themen Innovationsmanagement, Maritime Informations- und Kommunikationstechnologien, Maritimes Recht, Maritime Sicherheit, Maritime Wirtschaft Offshore Wind, Personal und Qualifizierung, Schiffseffizienz, Unterwasserkommunikation, Yacht- und Bootsbau sowie Clusterfunk. Das Maritime Cluster Norddeutschland wurde 2011 gegründet. Zunächst arbeiteten die Länder Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in dem länderübergreifenden Cluster zusammen, im September 2014 kamen auch Bremen und Mecklenburg-Vorpommern hinzu. Seit 2017 agiert das MCN als Verein. www.maritimes-cluster.de

 

 

Pressekontakt

Sie möchten einen Beitrag zum Thema maritime Wirtschaft in Norddeutschland verfassen und suchen nach kompetenten Gesprächspartnern? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Wir vermitteln Ihnen Experten aus unserem maritimen Cluster.

Gerne nehmen wir Sie zudem in unseren Presseverteiler auf. Schreiben Sie hierzu bitte eine E-Mail an kristin.bube@maritimes-cluster.de.

Kristin Bube

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement

+49 40 227019-498
kristin.bube@maritimes-cluster.de

Sandra Rudel (in Elternzeit)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement

+49 40 227019-498
sandra.rudel@maritimes-cluster.de