Maritimer Kalender

NOW-Projektcheck: LNG Aus- und Umrüstung von Fährschiffen

17.11.2020 14:00 Uhr – 17.11.2020 15:30 Uhr
Webex

Im Rahmen der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung wird über die LNG-Förderrichtlinie vom 17. August 2017 die Einführung von verflüssigtem Erdgas (LNG) in der deutschen Schifffahrt vorangetrieben. Gefördert werden die LNG-bedingten Investitionsmehrausgaben mit Zuschüssen für die Aus- oder Umrüstung von Seeschiffen. Sowohl Umbau- als auch Neubauvorhaben mit LNG-Antrieb werden über die LNG-Förderrichtlinie umgesetzt. Über den 1. Förderaufruf werden mitunter eine Auto- und Passagierfähre auf LNG-Antrieb umgerüstet sowie zwei RoPax-Fähren mit LNG-Antrieb neugebaut.

Seien Sie bei dem Projektcheck dabei und erhalten spannende Einblicke zum aktuellen Stand aus der Umsetzung zweier unterschiedlicher Projekte:

  • LNG-Umbau der AG EMS Fähre MS „Münsterland“
  • LNG-Neubau der ersten TT-Line Green RoPax-Fähre

Projektbeschreibung:

LNG-Umrüstung der Fähre MS „Münsterland“

Aufbauend auf den positiven Erfahrungen aus der bereits erfolgreich umgesetzten LNG-Umrüstung des baugleichen Schwesterschiffs MS „Ostfriesland“ liefert die LNG-Umrüstung der MS „Münsterland“ einen weiteren Beitrag zur Einführung von LNG in der deutschen Seeschifffahrt. Mit der Projektumsetzung wird ein positives Signal an die Schifffahrtsbranche gegeben, um nachhaltige, umweltfreundliche und zukunftsorientierte Antriebstechniken zu etablieren. Die MS „Münsterland“ wird nach der LNG-Umrüstung auch weiterhin im Fährdienst im Weltkulturerbe Wattenmeer eingesetzt. Als Antriebskonzept kommt bei der MS „Münsterland“ ein Gas-elektrischer Antrieb zur Anwendung. Die Fähre wird mit zwei LNG-Dual-Fuel Motoren und zwei Gasmotoren als Gas-Gensets ausgestattet. Die LNG-Umrüstung der Borkumfähre MS „Münsterland“ erfolgt aktuell auf der Koninklijke Niestern Sander BV in Farmsum bei Delfzijl in den Niederlanden.

LNG-Neubau von zwei RoPax-Fähren

Die beiden Neubauprojekte stellen die weltweit größten LNG-Fährschiffneubauten dar und sollen eine neue Schiffsgeneration einleiten, die in puncto Größe, Treibstoffeffizienz, Umweltfreundlichkeit und Umschlagstechnik neue Maßstäbe setzen wird. Die Schiffe werden im Ostsee-Routennetz der TT-Line eingesetzt. TT-Line verbindet die deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock, den polnischen Hafen Świnoujście sowie die litauische Hafenstadt Klaipėda mit dem südschwedischen Trelleborg. Die beiden RoPax-Fähren werden jeweils mit vier LNG-Dual-Fuel-Hauptmaschinen ausgerüstet, die für den Vortrieb sorgen. Gemeinsam mit den Wellengeneratoren dienen die LNG-Dual-Fuel-Hilfsmaschinen der Bordstromversorgung des Schiffes. Die Warmwasserversorgung erfolgt über LNG-betriebene Hilfskessel. Der Neubau der ersten Green RoPax Fähre wird aktuell auf der Jiangsu Jinling Werft in China umgesetzt, die LNG-bedingten Lieferungen und Leistungen für diesen stammen insbesondere von Herstellern und Zulieferern aus der EU.

 

NOW-Projektcheck: F&E-Projekte berichten

Mit unserer Online-Seminarreihe geben wir Ihnen einen Einblick in verschiedene spannende Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus den von uns koordinierten Förderprorammen. In jedem Online-Seminar ist genügend Zeit eingeplant, um Fragen zu stellen und mit den Expert*innen ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktperson für Rückfragen

Anne Laudien  
Managerin Kommunikation

Zusätzliche Informationen

https://www.now-gmbh.de/de/aktuelles/veranstaltungen/now-projektcheck-lng-aus-und-umruestung-von-faehrschiffen

Registrieren Sie sich hier für den "NOW-Projektcheck: LNG Aus- und Umrüstung von Fährschiffen"

Bitte loggen Sie sich 10 Minuten früher ein, um Verzögerungen zu vermeiden.

Mit der Registrierung bestätigen Sie, die Datenschutzhinweise der NOW GmbH gelesen und akzeptiert zu haben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Unterlagen zum Online-Seminar werden im Anschluss zur Verfügung gestellt.

Quellen
Textquelle:

NOW GmbH

Zurück zur Übersicht