Maritimer Kalender

Klimawoche Hamburg

23.09.2018 – 30.09.2018
Hamburg, Hamburg, Deutschland
FG Maritime Wirtschaft Offshore Wind | FG Maritimes Recht | FG Maritime Sicherheit | FG Schiffseffizienz | Tagungen und Kongresse | Weitere Veranstaltungen

Häufigere Extremwetterlagen, intensivere Hitzeperioden, stärkere Stürme in Herbst und Winter, steigende Sturmfluten und Überschwemmungsgefahren und Gesundheitsgefahren durch kritische Abgassituationen. Das alles sind Probleme des anthropogenen Klimawandels, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen. Großstädte tragen zu rund 3/4 des Energie- und Ressourcenverbrauchs und des CO² Ausstoßes bei, weshalb auch Hambrug eine besondere Verantwortung obliegt.

Die Hamburger Klimawoche ist Europas größtes Event für Klimakommunikation in Kooperation mit der UNEP. Sie ist seit 2009 ein Instrument zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN in der Metropolregion Hamburg und bietet einen Dialog zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Umwelt und Gesellschaft. Die Hamburger Klimawoche kooperiert mit dem Weltklimagipfel 2017 in Bonn und wurde für ihr Engagement unter anderem als UNESCO-Dekade-Projekt für nachhaltige Bildung ausgezeichnet.

Neben einem Bildungsprogramm am Jungfernstieg, soll es u.a. einen Themenpark vor der Hamburg Messe und verschiedene Mitmachaktionen, sowie ein Vortrags- und Kulturprogramm geben. Zentrum wird der Hamburger Rathausmarkt mit dem großen Climate Planet (Wahrzeichen des Bonner Weltklimagipfels), Empfängen und diversen Veranstaltungen. Eine Auswahl der zahlreichen Highlights können Sie der verlinkten Präsentation entnehmen.

Erklärte Ziele der Klimawoche sind u.a.: 

  • Die Gesellschaft zu nachhaltigem Handeln bewegen
  • Lokales und bürgerliches Engagement für die globalen Ziele generieren
  • Die Stadt nachahltig entwickeln

Erwartet werden bis zu 170 namhafte Akteure und weit über eine Millionen Besucher. Schirmherr der diesjährigen Klimawoche ist S.D. Fürst Albert II von Monaco, ein Staatsmann der international zu den wichtigsten Playern im Bereich des Umwelt- und Meeresschutzes gehört.

 

Kontaktperson für Rückfragen

Katrin Meyer & Stephanie Barrientos

orga@klimawoche.de

+49 40 325 7210

Zusätzliche Informationen

www.klimawoche.de

Quellen
Bildrechte:

www.klimawoche.de

Textquelle:

Hamburger Klimaschutz-Fonds e. V.

Hamburger Abendblatt

Zurück zur Übersicht