Maritimer Kalender

FACHTAGUNG »FOULPROTECT« Bewuchsschutz und Vermeidung von Biokorrosion in der maritimen Technik

25.09.2018 09:00 Uhr – 25.09.2018 17:30 Uhr
Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen, Deutschland
Tagungen und Kongresse | Weitere Veranstaltungen

Bewuchs oder auch »Fouling« sowie Biokorrosion sind ein unvermeidlicher und unter Wasser zwangsläufig eintretender Prozess, von dem alle technischen Oberflächen betroffen sind, welche sich für längere Zeit im Wasser befinden. Die Folgen für die Schifffahrt und maritime Bereiche wie Energieerzeugung und Offshore-Strukturen liegen vor allem in der Gewichtszunahme, der massiven Erhöhung des Reibungswiderstands und der verstärkten Korrosion. Da herkömmliche biozidhaltige Antifouling-Technologien, die auf der Abgabe von Bioziden und einer Auflösung der Lackmatrix zur Freisetzung beruhen, hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit kritisch zu betrachten und weitere Verbote seitens des Gesetzgebers wahrscheinlich sind, müssen völlig neue Ansätze gesucht und entwickelt werden. Auch aus diesem Grund ist die Entwicklung von biozidfreien Antifouling-Lösungen ein Feld von steigender Bedeutung.

Biokorrosion führt zu einer Limitierung der Lebensdauer von Anlagen und Baustoffen, verbunden mit Energieverlusten und Stillstandzeiten bis zu einem Totalverlust der Anlagen. Dieses Problem stellt sich auch für den Schutz von Offshore-Windenergieanlagen und sonstigen Anlagen zur Energiegewinnung im Meer und im Süßwasser. Daher müssen für diese Bereiche neue Beschichtungskonzepte und -verfahren entwickelt werden, die die zukünftigen Anforderungen im Offshore-Bereich erfüllen.

Das Ziel des Verbundprojektes »FOULPROTECT« war die Entwicklung von Verfahren sowie neuartigen Beschichtungssystemen und Reinigungskonzepten, die einen langlebigen Foulingschutz und Schutz vor Biokorrosion von maritimen Strukturen (Schiffskörper, Offshore-Plattformen, Anlagen im Meer etc.) ermöglichen. Dabei wurde eine, den Umweltrichtlinien entsprechende, abgesicherte Systemlösung zur Beschichtung und Reinigung von Schiffskörpern, Offshore-Strukturen und Objekten zur Energiegewinnung entwickelt.

Angesichts vergleichsweise neuer Beschichtungskonzepte und -technologien in der maritimen Technik können die Ergebnisse des Vorhabens entscheidend dazu beitragen, dass der maritime Bereich in Deutschland, die tendenziell wachsenden Anforderungen von Seiten der Behörden und Gesetzgebern an den Foulingschutz und somit einen Langzeitschutz auch zukünftig in hoher Qualität erfüllen kann. Dazu gehören die signifikante Senkung des Treibstoffverbrauches und damit ein wichtiger Beitrag zu Verminderung der Emissionen von Treibhausgasen.

Mit dem hier erwähnten Verbund von Firmen und Instituten wird die gesamte Prozesskette von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung über den Schiffbau bzw. Offshore-Bereich bis zum Nachweis der Praxistauglichkeit der erarbeiteten Lösungen abgebildet.
Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte und beendete Projekt hatte eine Laufzeit von dreieinhalb Jahren.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich online über folgenden Link an: www.ifam.fraunhofer.de/foulprotect_2018/anmeldung
Anmeldeschluss ist der 7. September 2018.

Kontaktperson für Rückfragen

Fragen zur Veranstaltung beantwortet
Jennifer Baier | Telefon +49 421 2246-464
jennifer.baier@ifam.fraunhofer.de

Zusätzliche Informationen
Quellen
Zurück zur Übersicht