05. April 2017

Rückblick in Bildern auf die Nationale Maritime Konferenz 2017

Zum zehnten Mal fand am 4. April 2017 die Nationale Maritime Konferenz statt. Mehr als 740 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft, Forschung und Verwaltung kamen hierfür nach Hamburg. Die Digitalisierung der maritimen Branche war Schwerpunkt der Konferenz, zu der Staatssekretär Uwe Beckmeyer, Maritimer Koordinator der Bundesregierung, eingeladen hatte. Das Maritime Cluster Norddeutschland war mit einem Infostand dabei. Ein Rückblick in Bildern.

+++

„Maritim: exzellent vernetzt – Chancen der Digitalisierung für die maritime Wirtschaft“
10. Nationale Maritime Konferenz
4. April 2017, 10 bis 17 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg
 

Bereits am Vorabend empfing der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz, einige der Gäste.
 

Die kurze Diskussionsrunde stimmte auf die Nationale Maritime Konferenz ein. Frank Horch, Wirtschaftssenator Hamburgs: „Wir müssen das Augenmerk auf die Zukunft legen und sie als Herausforderung begreifen.“
 

Bei den im Vorfeld stattfindenden Leistungsschauen, zeigten Mitglieder des Maritimen Clusters Norddeutschland, welche digitale Technologien sie schon jetzt einsetzen und welche innovativen Projekte auf ihrer Agenda stehen.
 

„Herzlich willkommen und Moin moin“ hieß es am 4. April 2017 in der Handelskammer Hamburg.
 

Das Maritime Cluster Norddeutschland war mit einem Stand vor Ort, um über die maritime Wirtschaft in den fünf norddeutschen Bundesländern zu informieren.
 

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, stellte dem Plenum das Digitalpaket für die maritime Wirtschaft vor.
Bund, Ländern, Verbände und Gewerkschaften unterzeichneten zudem die gemeinsam erarbeitete Erklärung zur Digitalisierung. Sie enthält zentrale Handlungsfelder und Maßnahmen, unter anderem zum Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie zur Einführung internationaler Industriestandards.
 

Neben dem Schwerpunktthema Digitalisierung standen auch Maßnahmen zur Umsetzung der Maritimen Agenda 2025 im Fokus der Konferenz. Welchen Beitrag beispielsweise die maritime Wirtschaft zum Klima- und Umweltschutz im Seeverkehr und zum Gelingen der Energiewende leisten kann, diskutierten die Expertinnen und Experten des Fachpanels 2.
 

Die Nationale Maritime Konferenz stand unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei der Nationalen Maritimen Konferenz warb sie für den freien Welthandel.