07. Februar 2019

Veranstaltungsrückblick: Teilzeit als Chance gegen den Fachkräftemangel

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) lud unter dem Titel „Fachkräftemangel in der maritimen Wirtschaft – Teilzeit als Chance“ am 5. Februar 2019 zum Frühstück in den Business Club in Hamburg. Mehr als 50 Gäste folgten der Einladung und hörten den Vortrag von Cindy Paarmann, Personalentwicklerin bei Carnival Maritime und Vorstandsmitglied von WISTA Germany.

„Jede zweite erwerbstätige Frau und jeder zehnte erwerbstätige Mann arbeitet heute in Teilzeit“, sagte Cindy Paarmann. „Aber in der maritimen Branche ist dieses Thema eher noch Neuland.“

Die Referentin stellte verschiedene Arbeitszeitmodelle vor, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Flexibilität ermöglichen und damit zur Besetzung vakanter Stellen beitragen können. Paarmann sprach sich mit Nachdruck für die Arbeit in Teilzeit aus – auch auf Führungsebene. Ein Paradigmenwechsel sei hierfür notwendig.

Wie herausfordernd es für Erziehende sein kann, eine verantwortungsvolle Stelle zu bekommen, berichtete Saskia Andersen, Projektleiterin bei E-MS e-powered marine solutions. Die studierte Ingenieurin der Chemie und Umwelttechnik ließ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihren persönlichen Erfahrungen im Bewerbungsprozess mit Kind teilhaben.

Es gebe nur wenige Unternehmen mit flexibleren Modellen, die sich dadurch begehrte Fachkräfte sichern. So ermöglicht Andersens aktueller Arbeitgeber E-MS ihr eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Teilzeit auf einer qualifizierten Position als Projektleiterin. Ihr Beispiel zeigte, dass Unternehmen hochmotivierte und qualifizierte Kräfte gewinnen und an sich binden können – wenn sie die Voraussetzungen für Teilzeit, Homeoffice und flexible Arbeitszeiten erfüllen. So kann dem Fachkräftemangel effektiv entgegengewirkt werden.