07. April 2021

Start der Bewerbungsphase

Innovationen, MCN Cup, Schifffahrt

Bildrechte: MCN e. V.

Mit dem erstmalig im Jahr 2021 stattfindenden MCN Cup möchte das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) spannende nachhaltige Innovationsansätze prämieren. Der Preis richtet sich an die Mitglieder des MCN e. V. aus Wissenschaft und Wirtschaft. Am 25. März 2021 startet die Bewerbungsphase.

Die digitale Transformation ist ein wesentlicher Treiber auf dem langen Weg zur emissionsfreien Schifffahrt, zum CO2-neutralen Hafenbetrieb und zu einer nachhaltigen maritimen Wirtschaft insgesamt. Dieser Weg beginnt mit kleinen innovativen Schritten, die das Maritime Cluster Norddeutschland anhand des MCN Cup 2021 auszeichnen möchte.
In vier Kategorien wird der MCN e. V. mit dem erstmalig im Jahr 2021 auszulobenden MCN Cup spannende Innovationsansätze seiner Mitglieder aus Wissenschaft und Wirtschaft prämieren. Dabei soll ein besonderer Schwerpunkt auf den Chancen und Potenzialen der Nachhaltigkeit entlang der kompletten maritimen Wertschöpfungskette liegen. Die Bewerbungsphase startet am 25. März 2021 und endet am 31. Juli 2021. Bewerben können sich alle Mitglieder des MCN e. V. sowie Nichtmitglieder, falls sie Teil eines Projektkonsortiums sind, dem mindestens ein Mitglied des MCN e. V. angehört.

Im Fokus stehen in diesem Jahr nachhaltige Produkte, Dienstleistungen sowie Ansätze für neue Geschäftsmodelle, Start-ups und neue Formen der Zusammenarbeit.
Der MCN Cup soll dazu beitragen, alle Arten von ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen innovativen Lösungen anzuregen und damit den Transformationsprozess der maritimen Wirtschaft sowie den innovativen Technologietransfer zu beschleunigen.

„Das MCN mit seinen Mitgliedern gehört zu den maritimen Innovationstreibern in Norddeutschland. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Einreichungen und die damit verbundene Möglichkeit, diese einmalige Form der norddeutschen Zusammenarbeit noch intensiver sichtbar zu machen“, so Christian Cammin, Juryleitung des MCN Cup 2021 und zweiter Vorsitzender des MCN e. V.

Die folgenden Kategorien mit den dazugehörigen Fragestellungen werden ausgelobt:

A. Wie lassen sich Bestandsschiffe nachhaltiger betreiben?

B. Wie lassen sich Häfen und die maritime Logistik nachhaltiger gestalten?

C. Wie lassen sich die weiteren maritimen Branchen nachhaltiger gestalten?

In einer Sonderkategorie (D.) wird der „MCN Junior Cup“ verliehen. Studierende und Auszubildende sind aufgefordert, ein Zukunftsbild der maritimen Branche zu „zeichnen“: Wie wird sich die maritime Wirtschaft verändert haben, wenn Sie 50 Jahre alt sind?

Eine aus sieben maritimen Persönlichkeiten bestehende, unabhängige Fachjury, wählt die Preisträger*innen aus und begründet ihre Entscheidung vor dem Vorstand des MCN e. V.

Die Fachjury 2021

- Lucius Bunk, Auerbach Schifffahrt GmbH & Co. KG

- Christian Cammin, Julius Marine GmbH

- Prof. Dr.-Ing. Axel Hahn, OFFIS e. V.

- Robert Howe, bremenports GmbH & Co. KG

- Dr. Steffen Knodt, Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

- Heiko Landahl-Gette, German Naval Yards Kiel GmbH

- Matthias Wiese, Siemens Energy AG

bremenports-Geschäftsführer Robert Howe: „Die Häfen können als Schnittstelle zwischen Wasser- und Land in vielfältiger Weise zu Treibern einer neuen, klimagerechten Mobilität werden. Dies wird eine zentrale Aufgabe der Hafenentwicklung im kommenden Jahrzehnt sein. Der MCN Cup schafft einen hervorragenden Anreiz, diese Themen voranzubringen und zugleich Öffentlichkeit hierfür zu schaffen. Ich freue mich auf eine vielfältige Ideensammlung.“

Die Bekanntgabe der Gewinner*innen erfolgt im Rahmen der 10-Jahresfeier des MCN im November. Gemeinsame Schirmherr*innen sind die Wirtschaftsminister*innen und -senator*innen der fünf norddeutschen Bundesländer.

Alle Informationen zum MCN Cup 2021, wie die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular, sind auf der Website abrufbar.