08. Februar 2021

Neuigkeiten der MCN-Mitglieder

Wärtsilä, SAACKE, O.S. Energy, OTC Rostock

Bildrechte: Geralt/Pixabay

Mehr als 350 Unternehmen und Institutionen der maritimen Wirtschaft sind Mitglied im Maritimen Cluster Norddeutschland. Lesen Sie hier die Neuigkeiten unserer Mitglieder.

Die Anova GmbH gewinnt eLearning AWARD 2021. Gemeinsam mit der WACKER Chemie AG hat Anova ein modernes Unterweisungssystem für Kontraktoren realisiert. Mit Hilfe von Erklärfilmen, digitalem Assessment und einer optimalen Systemeinbindung ist es gelungen die Standortunterweisung bei WACKER zu optimieren und auf den Stand Digitalisierung 4.0 zu bringen.

Mehr ...


Der Technologiekonzern Wärtsilä hat ein strategisches Partnerschaftsabkommen mit SAACKE, dem in Deutschland ansässigen globalen Anbieter von Schiffsfeuerungsanlagen für Seeschiffe, Offshore-Anlagen und LNG-Tanker, unterzeichnet. Die Vereinbarung stärkt die Fähigkeit beider Unternehmen, den Werften und Schiffseignern ein umfassendes Angebot an führenden Technologielösungen zu bieten.

Ein zentrales Merkmal der Vereinbarung ist die Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit, insbesondere bei Inertgasanlagen (IGS) und Gas Combustion Units (GCU). Die Vereinbarung ermöglicht es beiden Partnern außerdem, größere und umfassendere Lieferumfänge anzubieten. Davon profitieren wiederum die Kunden in Form von Technologiekompetenz, Kosteneinsparungen, verbesserten Dienstleistungen und einfacheren Beschaffungsvorgängen.

„Unsere Vereinbarung mit Wärtsilä erweitert unsere langjährige Zusammenarbeit zu einer strategischen Partnerschaft. Dies wird unseren Kunden einen Mehrwert bieten und die Marktposition beider Unternehmen verbessern“, sagt Peter Breidenich, Director of Marine Systems bei SAACKE.

„Wir sind sehr begeistert von den potenziellen Vorteilen, die diese Vereinbarung bietet, sowohl für die beiden Unternehmen als auch für die Kunden. Wir sind zuversichtlich, dass wir durch die enge Zusammenarbeit die Leistung für uns alle verbessern können“, fügt Geir Hellum, Product Line Manager, Inert Gas Systems, Wärtsilä Gas Solutions, hinzu.

Die Vereinbarung umfasst SAACKE Kessel, Abgas-Economizer und luftgekühlte Gasverbrennungsanlagen sowie Wärtsilä's Inertgassysteme und kombinierte Inertgas- und Gasverbrennungsanlagen. Wärtsilä wird SAACKE auch sein Rauchgassystem zur Verfügung stellen und damit die Lieferung eines Kessels und eines Rauchgassystems aus einer Hand ermöglichen, wodurch die Systemleistung verbessert und die Kosten reduziert werden.

Das gemeinsame Angebot zielt auf die LNGC- und LPGC-Märkte, die in den kommenden Jahren voraussichtlich stark bleiben werden. Die strategische Partnerschaft wird dem Markt einen stärkeren und wettbewerbsfähigeren Anbieter bescheren. Für Wärtsilä bedeutet die Vereinbarung eine deutlichere Fokussierung auf Gassysteme, während SAACKE die Möglichkeit erhält, Kessel und Inertgassysteme als eine einzige integrierte Lösung für Tanker zu liefern.

Wärtsilä Gas Solutions ist ein Marktführer bei innovativen Systemen und Lebenszykluslösungen für die Gas-Wertschöpfungskette. Die Hauptschwerpunkte liegen auf Lösungen für den Umgang mit Gas, einschließlich Speicherung, Kraftstoff, Transfer und BOG-Management für den Seetransport, Gas to Power, Verflüssigung und Biogaslösungen. Ziel ist es, die Kunden auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft zu unterstützen, indem sich auf die Leistungsfähigkeit der Anlagen über den gesamten Lebenszyklus, Innovation und Digitalisierung konzentriert wird.

SAACKE ist der Erfinder der Gas Combustion Unit-Technologie. Als Spezialist im Bereich Verbrennungssysteme für Seeschiffe ermöglicht SAACKE mit der GCU den sicheren und zuverlässigen Transport von verflüssigtem Erdgas (LNG) auf See.

Mehr ...


Unser Bremer Mitglied DMT hat den Baird Award als bester Schleppwinde Produzent 2020 gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr ...


Rostocks Entwicklung als Standort und Region für innovative Zukunftsforschung nimmt weiter Fahrt auf. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat am 3. Februar 2021 in Berlin die Sieger der ersten Runde des »Clusters4Future«-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bekanntgegeben. Sieben neue regionale Innovationsnetzwerke dürfen sich von nun an Zukunftscluster nennen. Dazu zählt auch der Ocean Technology Campus in Rostock. Unter der Koordination der Universität Rostock konnte das Konsortium aus Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Forschungsverbund MV und Rostock Business sowie 13 weiteren regionalen Unternehmen und Start-ups die Jury mit der Qualität seines innovativen Ansatzes überzeugen.

Mehr ...


O.S. Energy übernimmt das Management der Prince Madog. Die Bangor Universität in Wales (UK) und O.S. Energy haben ein Joint Venture gegründet, um das Forschungsschiff Prince Madog zu betreiben.

Mehr ...