27. November 2018

Mitglied im Deutschen Maritimen Zentrum

Knut Gerdes und Wolfgang Sichermann

Knut Gerdes, Vorstand MCN e. V. und Dr.-Ing. Wolfgang Sichermann, Geschäftsführer DMZ – Bildrechte: DMZ e.V.

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) freut sich, als neuestes Mitglied in das Deutsche Maritime Zentrum (DMZ) aufgenommen zu sein. Das DMZ agiert als Bindeglied zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand sowie als zentraler Ansprechpartner der maritimen Wirtschaft, um auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene zu wirken.

„Wir als Maritimes Cluster Norddeutschland sind branchenübergreifend aktiv und werden im DMZ die Interessen unserer Mitglieder einbringen, die aus der gesamten breit aufgestellten und vielfältigen maritimen Wirtschaft stammen“, sagt Knut Gerdes, im Vorstand des MCN e. V. für die Zusammenarbeit mit den maritimen Verbänden zuständig. „Die Kompetenzen unserer Mitglieder werden von der Zentrale des MCN in Hamburg und den Geschäftsstellen in allen fünf norddeutschen Küstenländern professionell vertreten.“

Das Deutsche Maritime Zentrum wird mit der Unterstützung von Bund und Ländern und ihren Mitgliedern eine Infrastruktur schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des gesamten maritimen Sektors weiter zu stärken. Den Kern der Arbeit des Deutschen Maritimen Zentrums bilden Fragen der Gestaltung und Umsetzung von Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) im Bereich der maritimen Wirtschaft. Das Zentrum unterstützt zudem Forschungs- und Entwicklungskooperationen und beauftragt Forschungseinrichtungen mit Studienprojekten. Mit der Aufnahme des Maritimen Clusters Norddeutschland ist eine weitere wichtige Institution der maritimen Interessenvertretungen eingebunden.