24. Januar 2021

Maritime Sicherheit - Rückblick, Trends und Strategie

Maritime Sicherheit, Fachgruppe

Bildrechte: MCN e. V.

Am 17.12.2020 traf sich die Fachgruppenleitung Maritime Sicherheit virtuell zu einem gemeinsamen Austausch mit den Mitgliedern der Fachgruppe. Nach einer kurzen Einführung durch Thoralf Noack (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) und einer Vorstellungsrunde, berichtete Claas-Heye Diekmann (PCCG Point Conception Consulting GmbH) zum Auftakt über die geleistete Arbeit der Fachgruppenleitung im Jahr 2020. Das Hauptaugenmerk lag hierbei auf den erarbeiteten Inhalten sowie auf der Arbeitsweise der Fachgruppenleitung, wie beispielsweise dem Strategiepapier und den beiden Webinaren zum Thema „Sicherheit und Resilienzen in der Transportkette – intelligente Systeme an Land und auf See“. Der Weg hin zur Fertigstellung des Strategiepapiers der Fachgruppe endete nach mehreren Monaten gemeinsamer Arbeit auf der Klausurtagung im Oktober 2020, wo dieses einstimmig verabschiedet wurde.

Anschließend an die Retroperspektive wurden die zukünftigen Arbeitsfelder der Fachgruppenleitung thematisiert, indem Holger Klindt (klindt-consulting) über Neuigkeiten und aktuelle Trends aus der „Welt der maritimen Sicherheit“ berichtete. Unter anderem erörterte er dabei wesentliche Inhalte des Maritimen Forschungsprogramms der Bundesregierung und informierte über die diesjährige Nationale Maritime Konferenz sowie die Maritime Sicherheitskonferenz der GMT.

Im dritten Themenblock des Treffens stellte Prof. Dr. Falk von Seck die Strategie der Fachgruppe vor. Ausführlich erläuterte er die Intentionen der Fachgruppenleitung für die Erarbeitung des Strategiepapiers sowie dessen Inhalte. Die nachfolgenden Fragen der Teilnehmer halfen der Fachgruppenleitung, die Ziele bzw. das Bild noch weiter zu schärfen.

Da das Meeting auch zum Ziel hatte den Austausch innerhalb der Fachgruppe zu stärken, fand das Thema Kommunikation und -konzepte ebenfalls Eingang in die Agenda. Im Vordergrund der Ausführungen stand hierbei die Bitte an die Mitglieder der Fachgruppe etwaige Verbesserungsvorschläge für stärkere Transparenz oder geeignete Kommunikationswege anzusprechen. Diese können entweder direkt an die Geschäftsstellen des MCN oder an die Mitglieder der Fachgruppenleitung gerichtet werden. Ergänzt wurde diese Bitte am Ende des Meetings mit dem Aufruf an die Fachgruppenmitglieder, sich aktiv in die Arbeit der Fachgruppen einzubringen.

Fortan soll der Austausch zwischen den Fachgruppenleitungen und der Fachgruppe einmal jährlich stattfinden, um sowohl Synergien zu bilden als auch die Zusammenarbeit zu stärken.