08. September 2017

Johanna Wanka zu Besuch auf dem Maritimen Campus Elsfleth

Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, interessierte sich während ihres Besuchs am 31. August 2017 auf dem Maritimen Campus Elsfleth sehr für die Verzahnung von Forschung und Lehre mit der Wirtschaft, zu der auch das Maritime Cluster Norddeutschland mit seinem Unternehmensnetzwerk einen Beitrag leistet.

Zu dem Termin geladen hatte Astrid Grotelüschen, Abgeordnete des Bundestags, deren Wahlkreis die Wesermarsch umfasst. Ausgetauscht wurde sich unter anderem darüber, wie den neuen Herausforderungen der Unternehmen im Digitalisierungsbereich durch Weiterbildungsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seitens der Hochschulen begegnet werden könne. Dr. Susanne Neumann, Leiterin der Geschäftsstelle Niedersachsen, freut sich darüber, dass einem für Unternehmen der maritimen Branche so relevantem Thema endlich mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird: „Laut einer Bitkom-Studie entsteht der deutschen Wirtschaft ein jährlicher Schaden in Höhe von 55 Milliarden Euro durch Spionage, Sabotage und Datendiebstahl. Es ist daher wichtig, dass Unternehmen die richtigen Angebote erhalten, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Digitalisierung fit machen zu können. Die Sensibilisierung der Belegschaft für Cyber-Angriffe, die Kenntnis, über welche Einfallstore diese Angriffe erfolgen können und wie man diese Tore verschlossen hält, können enorme Schäden verhindern.“
 

Bildrechte: Ulrich Schlüter