20. Mai 2019

Internationales ZIM-Netzwerk SCAS in China vorgestellt

Rainer Henking

Dr. Rainer Henking auf dem International Forum on Smart Ships & Smart Shipping in Yangzhou – Bildrechte: China Shipbuilding Industry Corporation (CSIC)

Auf Einladung der China Shipbuilding Industry Corporation (CSIC),  dem größten Schiffbaukonsortium Chinas, konnte Dr. Rainer Henking das von der EurA AG geleitete internationale ZIM-Netzwerk SCAS - Systems and Components for Autonomous Ships auf dem International Forum on Smart Ships & Smart Shipping in Yangzhou im Mai 2019 einem großen Publikum vorstellen. Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) ist assoziiertes Mitglied in diesem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Netzwerk. Gleichzeitig konnte dabei die Gelegenheit genutzt werden, als deutscher Vertreter am Treffen der ISO-Arbeitsgruppe 10 des ISO/TC008 „Smart Shipping“ teilzunehmen und sehr interessante Eindrücke zur internationalen Standardisierung auf diesem Themengebiet zu sammeln. MCN-Mitglieder, die konkrete Ideen zu Standardisierung im ISO-Rahmen haben oder Kontakt nach China suchen, wenden sich gerne an Dr. Rainer Henking.

Über das Netzwerk SCAS

Das Netzwerk SCAS widmet sich der Realisierung von Systemen, Komponenten, Sensoren, Kommunikationsleistungen und Technologien für teil- oder vollautonome Schiffe. Der Fokus des Netzwerks liegt nicht ausschließlich auf der vollständigen Autonomie der Fahrzeuge, sondern insbesondere auf Technologien, welche auf teilautonomen Schiffen eingesetzt werden können, wie zum Beispiel nautische Assistenzsysteme zum automatisierten Anlegen. Zu den Schwerpunkten gehören zudem Systeme, die einen autonomen Schiffsbetrieb überhaupt erst ermöglichen.

Mehr zum Projekt

 


Kontakt

Dr. Rainer Henking (Netzwerkmanager)
EurA Consult
+49 48870436
rainer.henking@eura-ag.de

Henning Edlerherr
Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.
Geschäftsstelle Niedersachsen
+49 4404 98786-14
henning.edlerherr@maritimes-cluster.de