07. September 2017

GreenShipping Niedersachsen: Kompetenz und Vielfältigkeit in Elsfleth

Die Themen Assistenzsysteme, alternative Brennstoffe und Antifouling-Anstriche standen im Mittelpunkt eines Austauschs am 1. August 2017 zwischen dem Elsflether Projektteam des Kompetenzzentrums GreenShipping Niedersachsen, der Landtagsabgeordneten Karin Logemann, Jens Wrede von der Wirtschaftsförderung Wesermarsch und Ingelore Hering vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Bei diesem Termin wurden neben der Vorstellung der bisherigen Arbeit des Kompetenzzentrums GreenShipping Niedersachsen auch Wünsche zur weiteren strategischen Ausrichtung des Zentrums seitens der Politik, der Region und des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums an das Projektteam herangetragen werden. Frau Ingelore Hering, Abteilungsleiterin für Industrie und maritime Wirtschaft im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zeigte sich zufrieden mit der bisherigen Entwicklung: „Das GreenShipping Kompetenzzentrum hat in kürzester Zeit ein hochwertiges und aktives Netzwerk zwischen Wirtschaft und Forschung etabliert. Die Unterstützung daraus entwickelter Schwerpunkte wie Methanol und Assistenzsysteme für die Schifffahrt greifen zentrale Themen der niedersächsischen Industrie auf und werden unsere Maritime Wirtschaft nachhaltig fördern.“

Die Abgeordnete des Niedersächsischen Landtags Karin Logemann fasste die Ergebnisse des Informationsaustausches zusammen: „Das Team um Dr. Susanne Neumann zeigt eindrucksvoll die Vielfältigkeit ihrer engagierten Tätigkeit. Besonders die Themen Alternative Brennstoffe, Assistenzsysteme und Antifouling-Anstriche beherrschen die Forschung und die Entwicklung der Netzwerker. Es geht darum, die verfügbaren fachlichen Kompetenzen mit den relevanten Problemen in Deckung zu bringen und im Rahmen von Projekten Lösungen zu finden. Mit dem Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen und seinen zwei Standorten in Elsfleth und in Leer stellt sich Niedersachsen den konkreten Herausforderungen, Bedingungen und Wünschen der maritimen Wirtschaft mit dem Ziel, Schifffahrt zu wirtschaftlichen Bedingungen ressourcenschonender und umweltfreundlicher zu gestalten. Das Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen sucht dabei branchenübergreifend den Dialog mit den Beteiligten. Lösungsoptionen sollen erforscht, entwickelt und koordiniert werden. Das gelingt am Elsflether Standort ganz ausgezeichnet, wie anhand der vielfältigen und hochinteressanten Workshops, der vielversprechenden Projekte und der hervorragenden und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und dem Kompetenzzentrum mit der Jade Hochschule als Forschungssäule in Elsfleth zu messen ist.“

Das Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen freut sich immer über Austausch, Kooperationspartner und Kontakte aus Wirtschaft und Wissenschaft, die Interesse an den genannten Themen und darüber hinaus haben. Kontaktieren Sie gerne Dr. Annika Krutwa oder Dr. Susanne Neumann.