05. Juni 2017

Bremer Schifffahrtskongress 2017 mit großer Beteiligung des MCN

Die maritime Personalentwicklung war das Schwerpunktthema des mittlerweile elften Bremer Schifffahrtskongresses im Mai 2017. Auch dieses Mal war das Maritime Cluster Norddeutschland mit einem Informationsstand dabei. Die Entwicklung von Strategien gegen den Fachkräftemangel in der maritimen Branche ist eines der Schwerpunktthemen des MCN, dem sich der Verein unter anderem mit seiner Fachgruppe Personal & Qualifizierung widmet.

Beim Bremer Schifffahrtskongress hielt Susanne Neumann, Leiterin der MCN-Geschäftsstelle in Niedersachsen, einen Workshop zu Karrieren in der maritimen Wirtschaft. Der Workshop behandelte Themen wie Qualifizierungsstrategien, Berufsfelder, den Berufseinstieg und alternative Beschäftigungsmöglichkeiten.

Auch Mitglieder des Maritimen Clusters Norddeutschland brachten sich beim Bremer Schifffahrtskongress mit Vorträgen ein oder gaben Impulse für die insgesamt vier parallelen Workshops, darunter Briese Research Forschungsschifffahrt, die Hochschule Bremen, Imrecke Consulting, das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik sowie Scope Engineering. Es entstand unter den knapp 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine angeregte Diskussion über Zukunftsperspektiven maritimer Personalentwicklung an Land und auf See.
 

Zu Besuch am MCN-Stand beim Bremer Schifffahrtskongress: die frühere niedersächsische Staatssekretärin Daniela Behrens und der Bremer Staatsrat Jörg Schulz