An Bord bei … in Bremen: Große Bandbreite an Innovationsbeispielen

  •  24.11.2017

Die Veranstaltungsreihe „An Bord bei…“ wartete Ende Oktober 2017 mit einer großen Vielfalt an hoch innovativen Verfahren und Lösungen in Bremen auf. Unter dem Motto „MCN-Mitglieder laden MCN-Mitglieder ein“, präsentierten Airbus Defence and Space, AKKA Germany und das Fraunhofer Institut für angewandte Materialforschung (IFAM) praxisnahe maritime Anwendungsfelder. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Geschäftsstelle Bremen des Maritimen Clusters Norddeutschland.

Beim Fraunhofer IFAM startete die Tour. Dort erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über robotergestützte Tintenstrahldruckverfahren auf gekrümmten Oberflächen und innovativen Testverfahren von Antifouling-Beschichtungen.

Kurzfristig einen neuen Slogan oder das neue Firmenlogo einfach per Drucker auf den Schiffsrumpf aufzutragen, könnte für viele Anwendungsbereiche einige Vorteile gegenüber der bisherigen Airbrush-Methode bieten.

Tim Heusinger von Waldegge zeigte einen beim Fraunhofer IFAM entwickelten Schnelltest für mikrobiell induzierte Korrosion, zum Beispiel bei Offshore-Windenergieanlagen.

Nach dem Transfer zu Airbus in Bremen präsentierte AKKA Germany ein Beispiel einer Produktionslogistik 4.0-Lösung beim Bau des A400M, bei der Bauteile per RFID-Transponder oder Barcode kommissioniert, getrackt und automatisch nachgeordert werden.

Den Abschluss der Tour bildete Airbus Defence and Space. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten das Robotiklabor und lernten unter anderem Robotiklösungen zur Wiederbetankung von Weltraumsatelliten als auch zur Exploration im Tiefseebereich kennen. Zudem erhielten sie Einblicke in die Airbus Defence and Space Integrationsräume und besichtigten ein Modell der internationalen Raumstation ISS.

Über „An Bord bei …“

„An Bord bei …“ heißt das Networking-Format des Maritimen Clusters Norddeutschland. Es richtet sich exklusiv an seine Mitglieder. MCN-Mitgliedsfirmen öffnen ihre Büros und Produktionsstätten für andere Mitglieder und geben ihnen vor Ort Einblicke in ihre Prozesse, Abläufe und Produkte. Die vom Maritimen Cluster Norddeutschland organisierten Touren führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Tag zu bis zu drei Unternehmen einer Region. Mit „An Bord bei …“ kommt das MCN dem Wunsch seiner Mitglieder nach, sich noch stärker untereinander zu vernetzen.